www.faustball-europacup-2013.de
Copyright © Alle Rechte vorbehalten. Erstellt von US. Nutzungsbedingungen | Datenschutz
Willkommen.Dein Aufenthalt.Europacup.Spielberichte.Teilnehmer.Bilder.Kontakt.Presse.Liveticker.

Zusammenfassung Tag 2

 

Mit dem furiosen 4.Satz des Finals, der alles bot, was Faustball als Leistungs- und Spitzensport ausmacht, endete der sportliche Wettkampf des Europacups der Herren 2013 in Unterhaugstett. Die nachfolgende stimmungsvolle Siegerehrung rundete die gelungene Veranstaltung ab. Der verdiente Sieger aus Pfungstadt machte klar, dass er die absolute Nummer 1 in Europa ist. Der Vize-Cupsieger aus Grieskirchen dürfte mit dem zweiten Platz wohl auch zufrieden sein. Diepoldsau holte sich noch die Bronze-Auszeichnung- schon aufgrund des guten Halbfinals gegen Pfungstadt als „Trostpflaster“ verdient. Auch der vierte Rang des VfK Berlin geht „in Ordnung“, die Hauptstädter enttäuschten doch über weite Strecken. Launige Worte fanden die Offiziellen, allen voran Schirmherr Bürgermeister Volker Bäuerle aber auch dem IFA-Delegierten Jürgen Albrecht für die Sieger und für die Veranstaltung. Viel Lob gab es für den ausrichtenden TVU, der nach der U21-EM 2006 nun erstmals auf der neuen Sportanlage am Egartenring einen Faustball-Groß-Event organisierte und sich mit Sicherheit für weitere Termine empfehlen konnte. Nach zwei Faustballtagen unter strahlender Sonne zieht auch der TVU ein positives Resümee … außer, dass es „auf der Tribüne noch den ein oder anderen Platz gehabt hätte“, verlief der Europacup wohl „mehr als reibungslos“.

 

Auf Wiedersehen in Unterhaugstett!