www.faustball-europacup-2013.de
Copyright © Alle Rechte vorbehalten. Erstellt von US. Nutzungsbedingungen | Datenschutz
Willkommen.Dein Aufenthalt.Europacup.Spielberichte.Teilnehmer.Bilder.Kontakt.Presse.Liveticker.

Interview mit Lukas Schubert

(aktueller Nationalspieler in Reihen des VFK 1901 Berlin)
 
 

Welche Ziele habt ihr euch für eure 2.Teilnahme an einem Feld Europacup nach

2010, bei dem Ihr den 4.Platz belegt habt in diesem Jahr gesteckt?


Ganz klar fahren wir nicht zu diesem Europacup, um am Ende wieder Vierter

zu werden. Es wird zwar sehr schwer und von unserer Tagesform abhängig, aber

wir wollen trotzdem unbedingt eines der beiden Spiele gewinnen, um uns

endlich einmal eine Medaille beim Europapokal zu erkämpfen. Wir sind immer

gut damit gefahren, ohne klare Vorgaben in die Turniere zu gehen und einfach

in jedem Spiel Vollgas zu geben. Wir freuen uns sehr auf das Wochenende und

dass wir in zwei Spielen die Chance auf eine Medaille haben.

 
Im Halbfinale wurde euch mit Grieskirchen-Pötting der Österreichische

Meister zugelost.

Was erwartest du von diesem Spiel und mit welcher Taktik wird man versuchen

hier ins Spiel zu gehen um gegen die Mannen aus Österreich zu bestehen und

das Feld als Sieger zu verlassen?

 
Wir sind ein Team, das über ihre mannschaftlich geschlossene Abwehrarbeit

zum Erfolg kommt. Das bedeutet für das Halbfinale vor allem, dass wir das

variable und druckvolle Angriffspiel vor allem von Dietmar Weiß entschärfen

müssen, um uns selber Chancen aus dem Rückschlag zu erarbeiten. Einige

unserer Spieler kennen diese Mannschaft kaum, was jedoch kein Nachteil sein

muss, da es den Grieskirchnern da wohl nicht anders ergeht.


Wer geht deiner Meinung nach als Favorit ins Turnier?
 
Meine Favoriten sind ganz klar Grieskirchen und Pfungstadt. Diese

Mannschaften erwarte ich ungefähr auf gleicher Höhe!

 
Wo seht ihr euch leistungstechnisch im replica uhren Vergleich zu den anderen

Mannschaften?


Wir sehen uns bei diesem Europacup schon als Außenseiter im Vergleich zu den

anderen drei Teams. Klar ist aber auch, dass wir seit dem 4. Platz 2010 auch

international den Durchbruch geschafft haben und mit zwei 2.Plätzen beim

IFA-Pokal und einigen dazugekommenen Länderspielen im Verein zusätzlich

internationale Erfahrung sammeln konnten. An einem sehr guten Tag ist ein

Sieg für uns möglich!