www.faustball-europacup-2013.de
Copyright © Alle Rechte vorbehalten. Erstellt von US. Nutzungsbedingungen | Datenschutz
Willkommen.Dein Aufenthalt.Europacup.Spielberichte.Teilnehmer.Bilder.Kontakt.Presse.Liveticker.

Interview mit Karl Rick

(Spieler der UFG Sparkasse Grieskirchen/Pötting)
 
 

Welche Ziele habt ihr euch für den Europacup in diesem Jahr gesteckt, nachdem Ihr ja im vergangenen Jahr beim Europacup auf heimischer Anlage nach einer Niederlage gegen Pfungstadt im Halbfinale und einem Sieg gegen Diepoldsau den 3.Platz belegt habt?
 
Unser Ziel ist der Titel. Wir hatten im Vorjahr keinen guten und Pfungstadt einen hervorragenden Tag, dadurch hatten wir im Halbfinale vor heimischem Publikum keine Chance. Diese Niederlage motiviert uns für dieses Jahr, es den "Jungen" noch einmal zu zeigen. Aber der erste Fokus liegt beim Halbfinale gegen Berlin.
 

Im Halbfinale wurde euch mit dem VFK 1901 Berlin der Deutsche-Vizemeister zugelost.
Was erwartest du von diesem Spiel und mit welcher Taktik wird man versuchen hier ins Spiel zu gehen um gegen die Mannen aus Berlin zu bestehen und das Feld als Sieger zu verlassen?
 
Wir werden wie immer Versuchen uns auf unsere Stärken zu konzentrieren und alle Kraft und Konzentration auf dieses Wochenende zu bündeln. Wir kennen die Spieler von Berlin. Sie sind eine sehr starke und kompakte Mannschaft. Unser Hauptaugenmerk liegt aber bei uns selbst. Wenn wir es schaffen unsere Stärken auszuspielen können wir es schaffen Berlin zu schlagen.
 

Wer geht deiner Meinung nach als Favorit ins Turnier?
 
Pfungstadt ist sicher die Mannschaft der Stunde. Im Gegensatz zu den letzten beiden Jahren sind sie aber ab heuer die Gejagten. Als junge Mannschaft wird es interessant sein, wie sie mit der Rolle des Favoriten umgehen. Ich denke, dass Pfungstadt sicher ins Finale einziehen wird. In einem Finale ist immer alles möglich, darum hoffe ich auch, dass wir im Finale gegen Pfungstadt spielen.
 

Wo seht ihr euch leistungstechnisch im Vergleich zu den anderen Mannschaften?
 
Wir sind mit Ausnahme von Dao Schmidt und Simon Lugmair, die mit Abstand älteste Truppe im Bewerb. Wir sind nicht mehr in der Lage eine ganze Saison auf unserem höchstmöglichen Niveau zu spielen. Wir müssen uns auf einige wichtige Spiele und Wochenenden im Jahr konzentrieren. Wenn wir es aber schaffen alle gleichzeitig gut zu spielen, dann bin ich nach wie vor überzeugt, jeden schlagen zu können.
Auf alle Fälle freuen wir schon sehr auf diesen Event. Mit der Unterstützung unserer mitreisenden Fans wird vieles möglich sein.

 

Karl Rick