www.faustball-europacup-2013.de
Copyright © Alle Rechte vorbehalten. Erstellt von US. Nutzungsbedingungen | Datenschutz
Willkommen.Dein Aufenthalt.Europacup.Spielberichte.Teilnehmer.Bilder.Kontakt.Presse.Liveticker.

Interview mit Fabian Marthy

(Nationalspieler der SVD Diepoldsau-Schmitter)
 
 

Habt Ihr euch speziell auf dieses Event vorbereitet und falls ja wie seid Ihr bisher mit der Vorbereitung zufrieden und wie ist deiner Meinung nach die aktuelle Form des Kaders ?


Die Vorbereitung auf diesen Event läuft schon seit längerem. Für die Meisten in unserer Mannschaft ist das der erste große Höhepunkt. Daher haben wir auch unsere Saisonplanung darauf ausgelegt.

Unsere Vorbereitung ist bis jetzt recht gut verlaufen. Die Formkurve zeigt weiter nach oben. Es bleibt noch ein wenig Zeit die wir noch bestmöglich nutzen wollen um dann in Topform antreten zu können.

 

Kann man voraussichtlich beim Europacup personell aus dem vollen schöpfen beziehungsweise sind alle Spieler momentan fit und

einsatzbereit ?

 
Momentan sieht es so aus als können wir auf alle Spieler setzen. Alle sind weitesgehend fit und freuen sich schon riesig auf die Spiele. Wir hoffen natürlich, dass sich in den letzten Wochen nicht noch jemand verletzt und wir dann nicht vollzählig antreten können.


Vielleicht kannst du kurz erläutern in welchen Bereichen sich eure Mannschaft personell im Vergleich zur letzten Feldsaison verändert hat und ob dies Auswirkungen auf euer Spielsystem mit sich bringt ?

 
Auf diese Sommersaison hat sich Manuel Sieber (Abwehr) aus dem Faustballspitzensport zurückgezogen. Ebenfalls haben wir den Weggang von Juliano Fontoura (Angriff) zu verzeichnen. Beide Routiniers wurden mit je einem jungen Spieler aus unserem Reserveteam aufgefüllt.

Die Jungen haben sich bereits sehr stark in die Mannschaft integriert und übernehmen bereits eine grosse Verantwortung im Team. Für diese beiden wird es in nächster Zeit sehr wichtig sein noch weitere Erfahrungen zu sammeln.

 
Aktuell seid Ihr in der Schweizer Meisterschaft nach Niederlagen gegen Widnau und Jona auf Tabellenplatz 4 platziert. Seid Ihr hiermit zufrieden und welche Ziele habt Ihr euch für den Rest der Saison gesteckt ?

 

Klar mit Platz 4 sind wir nicht zufrieden. Dennoch muss man diesen Platz etwas relativieren. Einerseits sind wir punktemässige gleichauf mit dem Zweit- und Drittplatzierten. Andererseits ist erst die Hälfte replica uhren der Saison gespielt. Es bleiben also noch genug Möglichkeiten uns platzierungsmässig zu verbessern, damit wir am Ende der Rückrunde unter den

ersten Drei stehen und somit im Halbfinale um den Schweizermeistertitel stehen. Dies ist auch unser Saisonziel.